Kulturzentrum Dąbrowa Tarnowska

%foto UMDT  %foto UMDT Dieses Kulturzentrum wurde 1989 durch den Stadtrat der Stadt Dąbrowa Tarnowska gegründet. Es hat seinen Sitz in dem Gebäude der ehemaligen Organisation „Sokół“ („Falke“) aus der Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg.

In seinem Obhut funktioniert das einzige Kino „Sokół“ im Kreis. Im DDK-Kulturzentrum sind zur Zeit folgende Amateurensembles tätig: Blasmusikorchester, Volkskapelle „Dąbrowiacy“, Straßenkapelle „Wiarusy“, Jugendtheatergruppe, welche verschiedene Puppentheatervorführungen, Vorführungen im lebendigen Plan bzw. Kabarettprogramme vorbereitet. (Auf ihrem Konto hat diese Gruppe u.a. folgende Preise notiert: Prestigepreis „Silberne Maske“ für die Theatervorführung „Verheiratung“ im Rahmen der Małopolski-Amateurtheaterschau sowie zweimalige Auszeichnung für Puppentheater im Rahmen der Małopolski-Theaterschau „Um den Großpreis des Hasen Walderdbeere“). Aktiv funktioniert auch der Zirkel der bildenden Küste, welcher alljährliche Ausstellungen interessantester Arbeiten seiner Mitglieder organisiert. Im DDK-Kulturzentrum funktioniert auch der Diskussionsfilmklub „Rücklings nach vorne“, welcher sich mit Kennen Lernen der Filmkunst und Filmkulturverbreitung durch Organisierung öffentlicher Treffen mit polnischen Regisseuren und Schauspielern (als der einzige in der ganzen Region Tarnów) beschäftigt.

Das Kulturhaus DDK betreut das Folkloretanz- und -gesangensemble „Nieczajanie“ aus Nieczajna Górna, dessen Mitglieder schon einige Generationen vertraten. Ein wichtiger Teil der Tätigkeit ist die Musikschule, in der unter der Führung eines pädagogischen Fachmanns die Kinder Klavier-, Geige- und Klassikgitarrespielen lernen. Zyklisch finden Schauen der künstlerischen Errungenschaften der Schüler statt, welche mit ihren Auftritten auch die in der DDK-Galerie organisierten Vernissagen der Maler- und Bildhauerarbeiten bereichen. (Im Durchschnitt werden im Laufe des Kultur- und Bildungsjahres zehn Ausstellungen dieser Art organisiert).

Das Kulturhaus führt auch einen Klub für Kinder und Jugend in der Wohnsiedlung Westerplatte (Wohnblock Nr. 5) sowie ein Internetcaf?. Herausgegeben wird die Jugendmonatsschrift „Kulturalni“, gewidmet der Gesellschafts- und der Kulturebene.

Im Angebot für Einwohner und Touristen, welche Dąbrowa Tarnowska besuchen, befindet sich eine Stammausstellung der jüdischen Kultur und Religion, organisiert im Rahmen des sog. Stibles (vom Jüddischen), d.h. der Judengedenkstube, mit der Adresse in der Daszyński-Straße 8. Diese Ausstellung sammelt Ausstellungsstücke, die für diesen Kulturkreis charakteristisch sind: Buchsammlung in der Größe von über 200 Stück Bücher in der hebräischen Sprache, jüdische siebenarmige Leuchter, Tales, Filakterien, Tefilim, Käppchen, alte Photos, Ausstattung eines jüdischen Hauses, Alltagsgegenstände.

Dieses Angebot enthält darüber hinaus viele Kulturveranstaltungen vom Gemeinde-, Kreis-, Regionalrang und auch die vom internationalen Rang. Die wichtigsten zyklischen Veranstaltungen, welche zur Attraktivität der Stadt und Gemeinde beitragen und durch das DDK-Kulturzentrum im Laufe des Jahres organisiert werden, sind:

  • Schauen der Brauchformen, die mit der Weihnachts- und Ostertraditionen verbunden sind (Weihnachtslieder- und –theaterstückgruppen, (Monat Januar), bemalte Ostereier, bildende Künste der Brauchebene, Osterpalmen im Frühling),
  • Finales des Festhilfegroßorchesters mit Konzerten, Gadgetsaktionen und mit dem traditionellen „Licht in den Himmel“ am zweiten Sonntag des Monats Januar,
  • Wirtschaftsmesse der Gemeinden aus dem Weichselgebiet Dąbrowa Tarnowska mit Beteiligung ausländischer Gäste, Promotion der Gemeinden und der örtlichen Firmen auf Werbungsständen und mit einem attraktiven Konzert eines Musikstars des Abends (Monat Juni, Rolle des Mitveranstalters)
  • Tage von Dąbrowa Tarnowska: Konzerte, Ausstellungen, Picknicke und Freilichttreffen mit Konzert eines Bühnenstars, Präsentierung der in- und ausländischen Folkloreensembles im Rahmen des Folkloretreffen Dąbrowa Tarnowska, (Monat Juli),
  • Festivals der Volkskapellen und -sänger der Polen aus dem Ausland, Monat Juli, im Zyklus je drei Jahre,
  • Gemeindeerntefest, jedes Jahr in einem anderen Schulzendorf, Monat August,
  • Woche der Christischen Kultur im Monat November.

%foto UMDT  %foto UMDTDas DDK-Kulturzentrum hat ein interessantes didaktisches Angebot, adressiert an Kinder und Schuljugend. Dieses Angebot bilden: die früher erwähnte Musikschule und Interessenzirkel (Theater, Journalistik, bildende Künste), zahlreiche Rezitationswettbewerbe, verbunden mit Kultur des Wortes und die aus dem Bereich der bildenden Künste (u.a.: Kreisausscheidungen des Allgemeinpolnischen Rezitationswettbewerbes, Turnier der Rezitationskunst „Suchen“, Wettbewerbe zwischen Gemeinden, gewidmet der Unabhängigkeitstraditionen, organisiert zusammen mit der Gemeindeverwaltung Radgoszcz, „Kreismeister im Rechtschreibungsbereich im Kreis Dąbrowa Tarnowska“ – Wettbewerb, organisiert zusammen mit der Grundschule Nr. 1, Jerzy Braun-Regionaler Rezitationswettbewerb der Schriftsteller des Landes Dąbrowa Tarnowska und Tarnów, Pfadfinderkreisfestival, Schau der künstlerischen Errungenschaften der Schulen aus dem Kreis Dąbrowa Tarnowska, organisiert zusammen mit Kreisstarostei, Gemeindeverwaltung Radgoszcz und Pfadfinderschar-kommandantur der polnischen Pfadfinderorganisation ZHP in Dąbrowa Tarnowska, Holocaust-Gedenktage. „Es gibt keine jüdischen Städtchen in Polen mehr“, organisiert zusammen mit dem Übergymnasialschulenkomplex Nr. 2 bzw. Wettbewerbe der Karnevalmasken, die zusammen mit der Grundschule in Lipiny organisiert werden.

Das Erziehungs- und Bildungsangebot besteht auch aus Treffen der Filmdiskussions-klubmitglieder (Gespräche im Thema der gemeinsam angesehenen wertvollen Filme), Panels mit Beteiligung eingeladener Gäste im Rahmen der Programme, basiert auf Vorführungen bzw. Sonderschauen, die mit solchen Themen, wie Aggression, Toleranz, Schmerz und Leid verbunden sind.

Eine wichtige Rolle erfüllen auch zyklische Treffen mit Poesie und wissenschaftliche Vorträge (Medizin, Stadtgeschichte), mitorganisiert durch das DDK-Kulturzentrum, den Verein der Kulturschöpfer des Weichselgebietes Dąbrowa Tarnowska und den Verein der Einwohner der Stadt Dąbrowa Tarnowska. Von großer Bedeutung ist im Zusammenhange mit Volkstraditionspflege der Gemeindeosterpalmenwettbewerb, welcher zusammen mit einigen Partnern in Gruszów Wielki organisiert wird.

Der Wettbewerb wird von verschiedenen thematischen Ausstellungen und Kostproben regionaler Gerichte begleitet. (Palmensonntag, offene Formel der Veranstaltung). Derselben Aufgabe dienen auch Gemeindeerntefestkranzwettbewerbe, die während der Erntedankfeste organisiert werden.

Die Tätigkeit des DDK-Kulturzentrums bedeutet auch Werbung für den gesunden Lebensstil und den fairen Sportwettbewerb. Sichtbar ist es bei Organisierung einiger Sportturniere, die im Laufe des Jahres organisiert werden. (U.a. Turniere, die allgemeine Aktion des Festhilfegroßorchesters unterstützen, Hallenfußlallfrühlingsturniere um den Pokal des Bürgermeisters sowie Volleyballturniere um den Pokal des Landrats von Dąbrowa Tarnowska).

Das betrifft auch Geländeläufe, verbunden mit dem Nationalfest der Unabhängigkeit am 11. November und mit historischer Bedeutung des Polnischen Gymnastikvereins „Sokół“. (Sokół-Geländelauf). Mission des DDK-Kulturhauses ist Unterstützung der jungen Generation der Einwohner von Dąbrowa Tarnowska bei kreativen Handlungen zugunsten der Umwelt. Davon stammt Anregung zu den ökologischen Aktionen im Rahmen der Aufgabe: „Der reine Fluss Breń als eine reine Quelle für unseren hellen Geist“, welche von der Stiftung „Partnerschaft für die Umwelt“ zufinanziert wird.

Das DDK-Kulturhaus hilft der Jugend auch beim Austausch regionaler Kulturprodukte zwischen dem Gymnasium Nr. 2 in Dąbrowa Tarnowska und der spanischen Schule in Gijon im Rahmen des internationalen Vorhabens „Initiative Junger Europäer“.

Davon stammt die Unterstützung für eine nicht formelle Gruppe, die das erste Jugendmusical in der Geschichte des Kreises und der Gemeinde unter dem Titel „Zauberer aus dem Land Oz“ bearbeitet.

Das DDK-Kulturhaus hilft bei Organisierung der Stadt- und Kreisfeierlichkeiten aus dem Anlass nationaler Feste: des 3. Mai-Verfassungsfestes und des 11. November-Festes. (Künstliche Umrahmung des Festes, Blasmusikorchester, technische Bedienung)

%foto UMDT  %foto UMDTDas Kulturhaus unterstützt auch oft Veranstalter karitativer Veranstaltungen, Picknicke und Freilichttreffen.

Während der Winter- und Sommerferien, auch während der Feiertage, gilt für junge Einwohner der Stadt und Gemeinde ein breites Angebot, das verschiedene Formen für Freizeitverbringen sichert. Das sind u.a.: Spiele mit Computer, offene Beschäftigungen im Bereich Theater und bildende Küste, Rekreationspicknicks, Konzerte und Schauen der Theater- und Kabarettprogramme, beispielsweise: Tag der Frauen mit Miss-Wahl der Stadt Dąbrowa Tarnowska, Kindertag mit dem DDK-Kulturhaus, Erdbeeretag, Eichentag, Abschied von Sommerferien.

Das DDK-Kulturzentrum ist eine Selbstverwaltungskultureinheit, die für Zusammenarbeit mit Vereinigungen, Verbänden, Schulen und anderen Institutionen offen ist, wovon eine große Anzahl von gemeinsamen Vorhaben zeugt.

Unsere Anstalt ist die einzige im Kreise, welche auf der offiziellen Internetseite ein allgemein zugängliches Kulturforum hat, im Rahmen dessen man Meinungen mit anderen Internetbenutzern im Thema des gesellschaftlich-kulturellen Lebens von Dąbrowa Tarnowska frei tauschen kann.

Das Kulturhaus verfügt über zwei Säle. (Mit 250 und 40 Plätzen). Entgeltlich macht es diese für kommerzielle Zwecke unter konkurrenzfähigen Bedingungen zugänglich.